happyland Umbau – ein Rückblick

Mit dem Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz erfolgte am 18. September 2013 der Startschuss für das erste Bauprojekt, das im Rahmen der Sanierung und Erweiterung des Happylands umgesetzt wird. Nach Fertigstellung der Einreichplanung sowie der Durchführung des Vergabeverfahrens starten bereits Mitte März 2014 die nächsten Bauphasen.

 

Zahlreiche Neuerungen bis heute

Der neue Kunstrasenplatz, der an Stelle des derzeitigen „Rote Erde“-Platzes entsteht, soll nicht nur als Trainingsplatz für die Klosterneuburger Fußballvereine dienen, sondern auch für offizielle Fußballspiele eingesetzt werden. Die Fertigstellung des 60 x 90 Meter großen und mit einer Flutlicht- und Bewässerungsanlage ausgestatteten Platzes war bereits für November 2013 geplant.

 

Neben den Außensportanlagen (Fußball, Leichtathletik, Tennis) mit den dazugehörigen Garderobenräumen standen für 2014 außerdem die Sanierung des Wellenbeckens und eines Großteils der Sporthalle auf dem Programm. Die Sanierungen und Erweiterungen, die neben den bereits genannten Bereichen auch den Eissport sowie die Happyland-Sporthalle und den Saunabereich umfassen, sollten bis 2016 abgeschlossen sein.

 

Zahlen, Daten und Fakten zum Umbau

  • Das Investitionsvolumen betrugt insgesamt rund 14 Mio. Euro
  • Getragen wird die Finanzierung einerseits durch die Stadt Klosterneuburg über Eigenmittel und Darlehen in Höhe von 11,2 Mio. Euro und andererseits durch Förderungen des Landes Niederösterreich in Höhe von 2,8 Mio. Euro.
  • Das Projekt startete im September 2013 und erfolgte bis Ende 2016 in mehreren Bauphasen.